Die neue Schlaf Revolution

Endlich. Endlich gibt es eine Schlaf Revolution. Und ich rede nicht von der, bei der es heisst mehr als 5 Stunden Schlaf braucht niemand und wir seien dabei tagsüber genauso produktiv. Schlaf ist für den Körper und vor allem für die Seele von grösster Bedeutung. Wer ausgeglichen und zufrieden sein möchte, braucht genug und gesunden Schlaf. Jede Nacht. 

Seit Jahren weiss ich, dass ich nur richtig gut funktioniere, wenn ich ausreichend und erholsamen Schlaf habe. Zwischen 7 und 8 Stunden Schlaf brauche ich jede Nacht, damit ich tagsüber allen Anforderungen gewachsen bin und mich emotional gut fühle. Für mich ist Schlaf ein Teil meiner spirituellen Übungen.

Mehr als 30% unserer Lebenszeit verbringen wir im Schlaf – zumindest sagt dies die Statistik. 8 Stunden gelten als optimale Zeit für eine erholsame Nachtruhe, jedoch liegt die Schlafenszeit vieler Menschen heutzutage weit darunter.

Nahezu jeder Dritte leidet unter Schlafstörungen. Häufig geht man todmüde zu Bett, froh, die müden Glieder endlich niederlegen zu dürfen, den Kopf mit einem wohligen Seufzer auf ein weiches Kissen gebettet – doch kaum sind die zuvor noch bleischweren Augenlider zugefallen, wird der Kopf plötzlich hellwach und scheint an der Aussicht, Ruhe zu geben, keinen Gefallen mehr zu finden. Die Gedanken fangen an zu kreisen und man landet häufig im Teufelskreis der Grübelei, was schlussendlich ein Einschlafen unmöglich macht. Man wirft sich von einer Seite auf die nächste, verzweifelt darum bemüht, endlich einzuschlafen. Doch je zwanghafter man versucht, den Schlaf herbei zu führen, umso länger liegt man schließlich hellwach im Bett.

Dabei ist unser Schlaf unsere wichtigste Erholungsquelle. Nur wer ausreichend schläft, bleibt auf Dauer leistungsfähig, gesund und widerstandsfähig. Im Schlaf kann sich unser Körper regenerieren und seine Batterien wieder aufladen. Hin und wieder zu wenig Schlaf zu bekommen, ist sicherlich noch nicht bedenklich. Wer jedoch ständig zu wenig schläft, riskiert damit ernsthafte gesundheitliche Schäden.

Wie Schlafforscher herausgefunden haben, kann chronischer Schlafmangel irreversible Schäden in unserem Gehirn hinterlassen. Versuche an Mäusen bewiesen eindrücklich, dass unser Gehirn in der Lage ist, kurzzeitige Schlafdefizite auszugleichen. Wird das Defizit jedoch zu groß, schafften es die Gehirnzellen nicht mehr, dieses zu kompensieren, was zur Folge hatte, dass nahezu 25% der Neuronen abstarben.

Wer zu wenig schläft, steigert das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Bluthochdruck und sogar Krebs. Die bekannte amerikanische Unternehmerin Arianna Huffington hat kürzlich ein Buch mit dem Titel „The Sleep Revolution: Transforming Your Life, One Night at a Time“ veröffentlicht, in dem sie eindrucksvoll beschreibt, wie wichtig gesunder Schlaf ist und dass wir alle unser Verständnis von Schlaf und Erholung neu überdenken müssen. Hier legt sie ein besonderes Augenmerk auf die Wichtigkeit des erholsamen Schlafes für ein gutes Leistungsvermögen auf der beruflichen Ebene. Denn nur wer gut schläft, kann gute Leistungen im Job erbringen. Für sie ist es eine Notwendigkeit, dass die Firmen umdenken und ihren Mitarbeitern Räume für kurze Auszeiten und Nickerchen zur Verfügung stellen.

Ausreichend Schlaf hält uns gesund. Man fühlt sich aktiver, aufmerksamer und letzten Endes auch ausgeglichener. Auch unser Stoffwechsel dankt uns regelmäßige Schlafenszeiten, denn auch ihm schadet ein Zuwenig an Nachtruhe. Übergewicht, Verdauungsstörungen, Schmerzerkrankungen und sogar Depressionen können die Folge chronischen Schlafmangels sein.

Wie wichtig der Schlaf für uns Menschen ist, wissen wir nicht erst seit heute. Bereits viele großen Dichter und Denker widmeten dem Schlaf zahlreiche Gedichte. Ob Theodor Fontane, Johann Wolfgang von Goethe, Kurt Tucholsky oder Theodor Storm, alle beschrieben in wundervollen Worten, was sich für sie hinter dem einzigen Wort „Schlaf“ verbarg. Besonders eindrucksvoll gelang es Erich Kästner, in nur einem einzigen Satz alles Wichtige zu sagen:

„Wer schlafen kann, darf glücklich sein.“

In diesem Sinne: Sleep tight.

Mirjam

Comments

  1. Toller Post meine Liebe! Ich habe erst am Montag einen Podcast gehört bei dem sie interviewt wurde und denke seit dem darüber nach, ob ich das Buch nicht als nächstes lese 🙂 Das ist der Link zum Podcast: http://lewishowes.com/podcast/arianna-huffington2/
    Ich habe ja jetzt auch ein Weilchen mit dem Prinzip von Hal Elrod aus „The Miracle Morning“ herumgespielt und so sehr ich es liebe früh ausstehen, ich habe gemerkt, dass es trotzdem nachts genug Schlaf geben muss. Sonst bin ich einfach nicht fit und meine Konzentration und alles andere leidet darunter. Daher gehe ich jetzt früh ins Bett und stehe früh auf :)Jetzt ja schon allein wegen Laura Seiler’s Webinar 🙂
    Ich wünsche Dir einen schönen Abend!
    xx Ronja
    http://www.sothisiswhat.com
    { CREATE THE LIFE YOU LOVE }

    1. Liebe Ronja
      Danke für dein Feedback- ich habe mir gleich das Buch „The Miracle Morning“ bestellt, ebenso das Buch „The Four Agreements“.
      Irgendwie wäre ein Buch-Club toll 🙂 Lust?

      Ich veröffentliche bald einen Artikel zu meiner Morning-Routine. Vielleicht inspiriert es dich! Ich stehe immer um 5 Uhr auf, gehe aber um 22Uhr ins Bett um 7 Stunden Schlaf zu bekommen. Sonst funktioniere ich bei all meinen verschiedenen Aufgaben nicht :/
      Alles Liebe
      Mirjam <3

Add A Comment